«Zum Robert», Tag für Tag frisch auf dem Tisch.

Das «BISTRO» der Robert Aebi AG hat sich verwandelt in «Zum Robert». Warum das so ist und was für eine Idee dahinter steckt, verraten dir Stefan Ott und Nicky Stadelmann.

 

Warum das Bistro «Zum Robert» geworden ist?

Die geschichtliche Entwicklung führte praktisch automatisch zum Schritt Richtung Restaurant. Früher wurde das Essen fertig angeliefert und verteilt, deshalb verstanden wir uns als Bistro und nicht als Kantine. Bald aber schon begann das Küchenteam selber zu Kochen und bot die gesamten Serviceleistungen eines Restaurants den internen und externen Besuchern an und so war der Grundstein gelegt.

 

Was für eine Idee steckt dahinter?

«Zum Robert» soll sich nach aussen öffnen und zu einem beliebten Treffpunkt für Mitarbeiter der Robert Aebi und allen externen Gäste werden, die zu Mittag gut essen wollen und sich dabei wohlfühlen. Wir laden herzlichst ein.

 

Was erwartet die Gäste im «Zum Robert»?

Wir setzen auf «Frische»! Dafür lässt sich Nicky Stadelmann einiges einfallen und kocht variantenreiche Menüs, für alle Gustos.  

 

«Zum Robert» kann gemietet werden

Die Lokalität bietet sich geradezu an für Anlässe, Events oder Generalversammlungen für Vereine. «Zum Robert» bietet Platz für über 100 Personen. Parkplätze sind genügend vorhanden und das Essen wird ganz nach Wunsch des Veranstalters zubereitet.

 

Zukunft von «Zum Robert»

Zu den längerfristigen Planungsideen gehören die Gestaltung des Interieurs und der Ausbau der Lagermöglichkeiten.

 

Dankeschön an die Firma Robert Aebi

Damit der Traum von «Zum Robert» möglich wird und gute Küche zu fairen Preisen angeboten werden kann, unterstützt die Robert Aebi mit grossem «Batzen» das Projekt. Vielen Dank! Dafür gibt es gute Küche von Nicky Stadelmann, Koch und Leiter des Restaurants und kräftige Unterstützung durch Stefan Ott, Leiter zentrale Dienste.

 

 

Fühle dich wohl beim Robert

 

 

Kicken über Mittag muss sein. 

 

 

Lust auf Süsses?